Lodovico Ottavio Burnacini (1636–1707)

Der in Venedig geborene Burnacini stand von 1652 bis zu seinem Tod im Dienste des kaiserlichen Hofs in Wien. Er gilt als einer der bedeutendsten „Theateringenieure“ im barocken Europa und ist Meister der Zeichnung. Der Wiener Hof verstand es zu feiern. Burnacini entwarf nicht nur Dekorationen und Kostüme, baute ganze Theater, sondern erfand ebenso Bühnenmaschinen und Festwagen, die allesamt der Unterhaltung des Kaisers und seiner Gäste dienten.

Die Tradition der „Commedia dell’arte“

In der für das 16. Jahrhundert typischen, schwarzen und mit goldenen Borten verzierten, spanischen Tracht gekleidet sowie mit einer feinen Halskrause ausgestattet, steht der Capitano in der Tradition der „Commedia dell’arte“. Trotz der eleganten Kostümierung macht er einen etwas derben Eindruck und man weiß bei ihm nie so recht, ob er mit voller Überzeugung voranschreitet oder ob er sich auf und davon machen will. Burnacini treibt die Lächerlichkeit dieser Figur auf die Spitze, indem er ihm einen konischen, überproportionierten Hut auf seinem Kopf setzt. Beim Betreten jeder Türschwelle ist der Capitano gezwungen, sich zu ducken und bei jedem Fluchtversuch gibt er in seiner Überzeichnung den Anschein, schneller als der Wind zu rennen.

Burnacini in den Sammlungen des Theatermuseums

Das Theatermuseum verwahrt in seinen Sammlungen zahlreiche Originalzeichnungen von Lodovico Ottavio Burnacini. Anlässlich der 2021 realisierten Ausstellung „Groteske Komödie“ wurden prachtvolle Kostüme und Masken nach dem Entwurf dieses Meisters von der Kostümbildnerin und Schneidermeisterin Antonia Munaretti aus Padua rekonstruiert.

Ankauf durch den Verein der Museumsfreunde

Der Verein der Museumsfreunde hat 2021 beschlossen, vier der im Theatermuseum ausgestellten Kostüme im Wert von 3.000,00 EUR anzukaufen. Die Kostümrekonstruktionen des Capitano, des Pantalone, des Brighella und der Pulicinella.

Diese Kostümrekonstruktionen stellen eine große Bereicherung für das Theatermuseum dar, als dass sie die Beschaffenheit der Theaterkostüme für die Komödie im 17. Jahrhundert, die sich sonst – in Wien, wie auch in anderen europäischen Herrschaftszentren – nur sehr selten erhalten haben, veranschaulichen.

Lodovico Ottavio Burnacini, Springender Capitano, Wien, 17. Jh., KHM, Theatermuseum
© KHM-Museumsverband

Lodovico Ottavio Burnacini, Brighella, Arlecchino und eine Amme, Wien, 17. Jh., KHM, Theatermuseum
© KHM-Museumsverband

Werden Sie Mitglied

Werden Sie Mitglied im Verein der Museumsfreunde. Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie eines der bedeutendsten Museen der Welt!

Athena Mustermann
Name
2024-9999
Nr
16.04.2024
Gültigkeit
HomeBuchungenReisenAnkäufeShopMitglied werdenÜber uns